Geschichte

Der „Rat für Frauen im Kreis“, eine Initiative von Kreisrätinnen der Fraktionen CDU, SPD, FWV/FDP und Grüne, hat im März 1995 gemeinsam mit Vertreterinnen von Frauenorganisationen das „Netz für Frauen“ initiiert.

Das Netzwerk „Rat für Frauen“ nahm seine Arbeit 1997 auf und wurde über vier Jahre hinweg vom Sozialministerium, im Rahmen des bürgerschaftlichen Engagements, betreut. Das Netz setzt sich aus ehrenamtlich tätigen Frauen zusammen, welche vor Ort in den Gemeinden und Städten des Landkreises Heilbronn Ansprechpartnerinnen für alle Frauen sind. Bis Ende 2004 wurde das Netzwerk vom Landkreis getragen.

Im Januar 2005 nahm die Nachfolgeorganisation „Netzwerk Rat für Frauen im Landkreis Heilbronn e.V.“ ihre Arbeit auf.

Die Tätigkeit des Vereins ist ausschließlich und unmittelbar gemeinnützig.
Er finanziert sich durch die Mitgliedschaft von Personen, Organisationen, Gemeinden und Spenden.

Zahlen und Fakten:

Netzwerk Rat für Frauen im Landkreis Heilbronn e.V.

  • 1997 Gründung des „Rat für Frauen“ aufgrund einer Initiative des Landkreises Heilbronn
  • bis 2004 zentrale Verankerung am Landratsamt in Heilbronn
  • 1. Januar 2005: Offizielle Aufnahme der Arbeit als gemeinnütziger Verein

Mitglieder:
32 Ansprechpartnerinnen in 12 Anlaufstellen

Landratsamt Heilbronn

10 Gemeinden:

– Abstatt
– Bad Rappenau
– Bad Wimpfen
– Flein
– Gundelsheim
– Ittlingen
– Kirchardt
– Neckarsulm
– Neuenstadt
– Nordheim

71 Fördermitglieder

12 Institutionen, Vereine, Firmen
(Stand: Oktober 2011)